Weidenkirche

Die geplante Weidenkirche wird  im Frühjahr 2015 gebaut bzw. gepflanzt werden.  Die Grundlage bildet ein "Rankgerüst" aus Baustahl und dient der Formgebung. Die mitwachsenden Weiden werden an dem Rankgerüst befestigt und angebunden. Es soll ein leichtes, luftiges Gebäude entstehen, das im hinteren Ende offen bleibt. Es gibt einen Seiteneingang.

Die Gestaltung des Altarraumes ist noch in der Planung. Die Kirche erhält einen "Kirchturm".

In das "Gebäude" werden Fenster bzw. Lichtöffnung geformt.

 

In Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde haben die diesjährigen Konfirmanden ihre Weidenpflanzen, die sie im vergangenen Jahr zur Pflege erhalten haben an das Stahkreuz im Hügelwall am Weidenlehrpfad eingepflanzt. Die Weidenruten werden im Frühjahr das Kreuz begrünen, das weit sichtbar auf die Kirche hinweisen soll.

Die Konfirmanden hatten das Kreuz zusammen durch den Weidenlehrpfad getragen und auf dem Hügelwall eingegraben. Jeder Konfirmand hat "seine" Weide gekennzeichnet und kann den Wachstumsprozess verfolgen.

 

Weidenhaus Kindergarten

Am 18.03.2014 wurde mit Hilfe der Kindergartenkinder des Kindergartens Maulbronner Straße, einigen Papas und Erzieherinnen in kürzester Zeit ein Weidenhaus errichtet, das eine stattliche Größe aufweist. Während die Papas den Pflanzgraben aushoben schleppten die Kindergartenkinder das Weidenmaterial, das direkt am Weidenlehrpfad abgeschnitten wurde, zur Pflanzstelle. Mit Hilfe der Erzieher wurden die Ruten in den Pflanzgraben gesteckt und mit Erde fest abgedichtet. So kann die Weide anwachsen.

Das Weidenhaus wird im Frühjahr grün werden und die Kinder können es als Spielstätte beziehen. Wenn die Kinder die Seitentriebe immer wieder ins Weidengeflecht einflechten, wird das Weidenhaus sehr dicht werden.

Riesenkorb

Riesenkorb am Ortsausgang nach Güglingen beim Anwesen Thomas Faber, Aichbühlhof

 


Der Henkelkorb wurde aus Anlass der 1225 Jahresfeier im Jahre 2013 von Susanne Hein und Ursula Weissert-Hartmann geflochten.

Er steht sinnbildlich für das Handwerk, das bei der 1225 Jahrfeier in den Gassen von Kleingartach auf vielfältige Weise demonstriert wurde. In der Adlergasse waren 6 Flechtwerkgestalter. die das Flechthandwerk auf unterschiedlichster Weise demonstrierten und ihre Waren anboten.

Die Familie Faber vom Aichbühlhof bepflanzt und pflegt diesen Riesenkorb ehrenamtlich, er ist ein Willkommensgruß an alle Gäste, die Kleingartach von Stockheim und Güglingen her besuchen.